Logo Transumed
12.10.2011

 

Ein Besuch in Libyen im Rahmen von "Freies Libyen - Deutschland hilft"

Im Rahmen von „Deutsch – Libysches Forum - Freies Libyen - Deutschland hilft“ reiste eine Delegation bestehend aus Peter Scholl-Latour, Dr. Bassam Helou  (TRANSUMED), Harald Bock, Prof. Christoph Rangger, Susanne Osthoff, Sinan Carikci und Dr. Andreas Greither vom 02.10.-05.10.2011 nach Libyen.

Die Angriffe der Gaddafi Truppen und Söldnern führten in Libyen zur zig-tausend Verletzten unter der Bevölkerung. Ein Großteil der Verletzungen resultierte im Verlust von Gliedmaßen. Auch nach dem Ende der Kämpfe gibt es insbesondere bei den Kindern eine wachsende Anzahl an schweren Verletzungen durch Landmienen. Die Situation für die Bevölkerung hat sich stark verbessert, ist aber weiterhin schwierig, da es sowohl an Medikamenten und Prothesen, als auch an Frischwasser und Strom mangelt.

Die deutsche Delegation bereiste Libyen auf Einladung des „National Transitional Councils – Libya“ und besuchte u.a. Misrata und Tripolis. Überall waren die Organisatoren von der Initiative „Deutsch – Libysches Forum“ von den libyschen Regierungsvertretern und von der Bevölkerung herzlich empfangen worden.

In Tripolis eröffnete die deutsche Delegation ein Büro für die Initiative „Deutsch – Libysches Forum“ als Plattform für eine Deutsch – Libysche Zusammenarbeit.

 

Eine ausführliche Darstellung von Herrn Harald Bock:

 

Zenith-online Bericht über die Reise 11.10.2011